Computerkunst

DSC0086515 Jahre Cynetart. Das ist schon was im Ganzen. Leider sind dieses Jahr wenige Installationen zu sehen und es scheint doch mehr Richtung Workshops zu laufen. Trotzdem ist es schon bedenklich, wenn dieses Festival von der Stadt Dresden völlig ignoriert zu werden scheint – man schickt nicht mal einen Vertreter hin. Da sind also lauter junge, kreative Leute auf den Beinen und die barocke Sandsteinpolitik und-verwaltung bleibt daheim. So spiessert das weiter vor sich hin…

Da sind die Firmen schneller – die Telekom hat erkannt, dass die Medienkünstler an den Rand dessen gehen, was heute möglich ist und dass sie insofern bestens geeignet sind, neues zu explorieren und aufzubauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .