Wie weiter mit Europa

Im Gespräch zwischen Marek Prawda, Leiter der EU-Vertretung in Polen und Botschafter Polens in Deutschland a.D. und Georg Milbradt konnten die Unterschiede in der Bewertung kaum unterschiedlicher sein. Der EU-Vertreter verfiel in einen allgemein schwafelnden Duktus während Milbradt klar die Schwachstellen analysierte – zu wenig Subsidiarität, keine Sicherheitsgemeinschaft nach außen und innen und keine Rechtsgemeinschaft ohne genügend Durchsetzungsmacht. Dort muss angepackt werden, damit das Friedensprojekt EU ein solches bleibt.

100 Jahre Tschecho-Slowakei

Allerorten in Prag ein Thema. Ob die Zerschlagung des Vielvölkerstaates nach dem Mährischen Ausgleich immer noch notwendig war und ob sie nicht die Grundlage für den weiteren verheerenden Fortgang des 20. Jh. bildete, wird man in 200 Jahren ganz unvoreingenommen diskutieren können.

1 2 3 4 233
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com