Jordanien statt Südfrankreich?!

Nachdem wir ja letztes Jahr dieses tolle Land mit unseren Kindern bereist haben, mussten wir nun heute erfahren, dass die Situation im Tourismus noch schlechter geworden ist als damals. Schon letztes Jahr sahen wir viele geschlossene Restaurants, wartende Tourguides, etc. in den touristischen Hochburgen – vom Rest des Landes ganz zu schweigen. Das war an Orten wie Petra schon fatal und da der Tourismus fast ein Viertel des BSP Jordaniens erwirtschaftet, sollte die Entwicklung nicht so weiter gehen. Die offiziellen Zahlen sprechen zwar eine andere Sprache, aber Statistiken… Es ist schade, dass viele Leute Flüchtlingen hier helfen wollen, aber viel besser helfen könnten, wenn Sie durch ihren Urlaub vor Ort Wirtschaftskrisen als einen Auslöser für Bürgerkriege vermeiden helfen. Eine Reise nach Jordanien selbst mit Kindern muss auch nicht so teuer sein (klar ist sie aber auch nicht zum JH-Preis um die Ecke zu haben) – wer Tipps braucht, kann sich gern an uns wenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com